Welche Kamera soll ich kaufen - mein Fototagebuch - Fotoblog und Wissenswertes zur Fotografie

Direkt zum Seiteninhalt

Welche Kamera soll ich kaufen

Welche Kamera soll ich mir zulegen?
Einfache Frage - oder?
Die Frage anders herum lautet: Wie möchte ich fotografieren?
Welche Qualaitätsansprüche habe ich?
Möchte ich beim Fotografieren den Blitz benutzen oder möchte ich mit dem vorhandenen Lichtverhältnissen (auch bei schlechtem Licht) auskommen.
Sollen die Bilder nur zum Herzeigen sein, oder möchte ich auch hochwertige Ausdrucke im Kleinformat 10x15 oder evtl. sogar als Poster verwenden.

Ganz egal, wie die Antwort ausfällt, wenn du Anfänger in der Fotografie bist, dann rate ich dir zu einer einfachen Herangehensweise an die Fotografie.
Wenn dir das Belichtungsdreieck (Blende, Iso, Zeit) nicht so sehr viel sagt. Wenn dir Begriffe wie Schärfentiefe oder stürzende Linien oder Zentralperspektive wenig sagen, dann probiere zuerst mit dem Handy oder einer Kompaktkamera, ob dir Fotografieren wirklich ein tolles Hobby sein kann.

Hier rate ich dir, nicht zu den billigsten Kameras zu greifen. Kompaktkameras 10-, 20- oder gar 30-fachem Zoom bieten meiner Meinung selten eine wirklich gute Abbildungsleistung.

Wenn dir Fotografieren aber viel Spaß bereitet, dann kommst du um eine System- oder Spiegelreflexkamera nicht herum.
System- oder Spiegelreflexkameras sollten meiner Meinung nach zumindest einen Sensor in MFT Micro Four-Thirds oder größer (meine Empfehlung: APS oder Vollformat) Größe haben. Siehe dazu Sensorgrößen:===>>
Kameras diesen Types haben eine ausgewogene Balance zwischen Qualität, Gewicht und Ausstattung.
Übrigens, die Entwicklung geht eindeutig hin zu den Systemkameras, also Kameras die keinen Klappspiegel verbaut haben.  


Link zu einer On-Line-Liste von CHIP in der die Kameras einem Ranking unterzogen wurden.
Als mögliche Unterstützung zu einer Entscheidung habe ich hier einen Link zur On-Line-Site von CHIP eingestellt. Hier kann auch noch unterschieden werden, welche Art von Kameras die Liste anzeigen soll.

Welche Kameratypen gibt es?
Auch wenn die Liste nicht ganz vollständig ist (es gibt noch Sonderformen und noch größere Sensoren) so ist das zumindest der Bereich, der für den Hobby-Fotografen in Betracht kommt.  Link zu den Kameratypen:===>

Achte auf Qualität - besonders bei den Objektiven!
Welche Kamera du auch wählst, achte auf gute Objektive. Das Objektiv ist die Instanz, die das Abgelichtete Objekt zur Geltung bringt. Hier zu sparen wäre am falschen Platz gespart.

Ob es schlussendlich eine Canon, Nikon, Fuji, Sony, Olympus oder ... wird, hängt von sehr persönlichen Vorlieben ab.

Solltest du dir aber eine Kamera mit Vollformatsensor leisten wollen, dann sollst du wissen, dass du damit zwar einige Vorteile erkaufst, die Nachteile sollten dir zumindes bekannt sein:
Nachteile einer Vollformatkamera sind:
  1. Höherer Anschaffungspreis
  2. Bodys der Vollformatkameras sind schwerer.
  3. Objektive für Vollformatkamereas sind größer, schwerer und teurer.

Natürlich kann man über das höhere Gewicht hinwegsehen, wenn man die Kamera nur sporadisch verwendet.
Wenn man aber einen ganzen Tag unterwegs ist, kann ein Gewichtsnachteil (oder eben Vorteil bei anderen Kameras) schon entscheidend sein.

Unbestreitbare Vorteile einer Vollformatkamera sind:
  1. Scheinbar bessere Freistellungsmöglichkeiten von Objekten.
    Es wird zwar immer wieder gesagt, dass eine Vollformatkamera ein besseres Freistellungspotential hat. Dies ist nur insoferne richtig, als es für dieses Größe leichter ist mit normal empfindlichen Objektiven frei zu stellen.
    Auch bei APS-C gelingt eine Freistellung exakt gleich, benötigt dafür aber ein entsprechend lichtstärkeres Objektiv. Und hier liegt dann das Problem, denn diese Objektive wären dann dementsprechend teurer.
    Somit is es ist bauartbedingt eine Tatsache, dass Vollformatkameras - auf Grund des größeren Sensors und mit den damit verbundenen notwendigen Objektiven die Freistellung von Objekten besser gelingt.
    Hier ein Beispiel eines "freigestellten" Objektes - Das Hauptmotiv ist scharf gestellt, alles andere verschwindet im Unschärfebereich.

    Das kann - bewusst eingesetzt - sehr reizvoll sein.

  2. Bessere Rauscheigenschaften bei hohen ISO-Zahlen.
    Hier haben Vollformatkameras eindeutig die Nase vorne. Hohe ISO-Zahlen heißt, dass die Kamera mit wenig Licht auskommen muss. Die Licht-Information auf dem Sensor also verstärkt werden muss. Hier verweise ich auf die Information auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Bildrauschen.
    Hier ein Beispiel einer Aufnahme bei geringem Licht:



  3. Das ist es aber auch schon mit den Vorteilen -
    und immer mit einem Angeberteil (Kamera mit Riesen Objektiven) herumzulaufen, ist auch nicht Jedermanns Sache.
    Personen haben keine Scheu, wenn sie mit einer kleinen Kamera oder einem Handy fotografiert werden.
    Wenn man aber mit großer Kamera und entsprechenden Objektiven ankommt, ist die Scheu sich fotografieren zu lassen wesentlich größer.

So, vermutlich bist nun genauso gescheit wie vorher, aber sei mir versichert, es ging uns allen einmal so.
Also weiter recherchieren und dann die Kamera kaufen, von der du glaubst, dass sie zu dir passt.

Und immer viel Spaß beim Fotografieren und gut Licht.
Die qualitativ gute Kamera ist immer so gut wie ihr Besitzer!!!



Zurück zum Seiteninhalt