Wie fotografiere ich Insekten - mein Fototagebuch - Fotoblog und Wissenswertes zur Fotografie

Direkt zum Seiteninhalt

Wie fotografiere ich Insekten

Was ist bei der Insektenfotografie zu beachten?
Man sieht im Netz immer wieder wunderschön abgebildete Insekten aller Art.
Teilweis auf Blüten, aber auch im Flug.

Ich bin in dieser Materie nur Fallweise unterwegs und kann hier nur meine Erfahrung damit wiedergeben.

Um das Ganze auf einen Nenner zu bringen: Leicht ist es nicht.

Insekten auf Blüten oder Steinen ...
Viele Fotografen gehen schon sehr früh am Morgen in's Grüne, um Insekten abzulichten. Denn, am frühen Morgen ist die Insektenwelt noch auf Sparflamme und die Krabbeltierchen, Schmetterlinge und Co. sind noch träge und lassen sich so viel leichter ablichten als Insekten in der Wärme des Tages.
Ich habe auch von der Praxis gehört, Insekten einzufangen und im Kühlschrank abzukühlen, damit der Bewegungsdrang zu Stillstand kommt. Ich persönlich mag dies nicht und habe das auch noch nie getan.

Insekten sind im Normalfall eher kleine Wesen. Dementsprechend brauchst du eine Optik, mit der du die Tierchen relativ formatfüllend ablichten kannst. Oft genügt hier eine Linse, mit der du in den Nahbereich eindringen kannst.
Natürlich ist eine sehr gute Möglichkeit, ein Macro-Objektiv zu verwenden.
Das ist besonders dann von Vorteil, wenn eine große Darstellung des Motivs (der Insekte) gewünscht wird.

Wenn das Tier eine Blüte besetzt und ein paar Sekunden sitzen bleibt, hast du meistens die nötige Zeit, um den Fokus korrekt auszurichten und abzudrücken.
Überlege dir schon vorher, welche Blende du verwenden möchtest, wie lange die Belichtungszeit sein soll und wie der Bildausschnitt gewählt wird.
Dann brauchts zu nur noch die Kamera auf das Insekt auszurichten, den Fokus einzustellen und abzudrücken.

Achtung:
Oft ist die Fokusebene (Schärfebereich)  bei Offenblende so gering, dass ich zu einer mittleren Blende (f 6,3 und größer) rate.


Insekten im Flug
Bisher sind mir erst wenige akzeptable Bilder von Insekten im Flug gelungen.
Voraussetzung sind meiner Meinung nach:
  • Eine sehr kurze Belichtungszeit (am besten kürzer als 1/2000)
  • Kontunoierlicher Autofokus
  • Serienbildaufnahme
  • eine Optik, die zumindest eine halbwegs formatfüllende Darstellung erlaubt

Mit diesen Einstellungen lassen sich mit Geduld und dem Wissen, dass viel Ausschuss produziert wird, akzeptable Ergebnisse erzielen.
Zurück zum Seiteninhalt